LADEN...
Warum PHILIPP-Apps?

PHILIPP MOTIVIERT KINDER
als liebenswerter Held und Identifikationsfigur und durch
• intuitive Bedienung per Fingerzeig und selbsterklärende Anleitungen
• kindgerechte Kommentare in sympathischer Erzählstimme (sofortiges Audio-Feedback als Lösungskontrolle)
• unterschiedliche, altersgerechte Schwierigkeitsstufen für Vorschulkinder und Erstleser
• wechselnde Konstellationen im Spielaufbau und durch das
• Zusammenspiel von sprachlichem mit visuellem Erleben von Bild, Animation und Schrift.

PHILIPP FÖRDERT
Die Förderspiele wurden zusammen mit erfahrenen Pädagogen, insbesondere von Lesedidaktikern, entwickelt und sind auf dem aktuellen Stand der Lernforschung. So finden die Kinder Wege durchs Wörter-Labyrinth, bringen Buchstaben und Bildwörter zueinander und lassen als kleine Poeten ein Gedicht erklingen. Was reimt sich und wie hören sich meine Reime an? Dadurch erfahren die Kinder auch den Klangkörper der Sprache: ein entscheidender Schritt zum leichten und sicheren Lesenlernen. Der perfekte Begleiter dafür ist PHILIPP. Viele junge Eltern kennen die liebenswerte Maus noch aus den Büchern und Fernsehserien ihrer Kindheit. Heute ist PHILIPP auch Held der gleichnamigen Kinderzeitschrift, von Förderheften und Hörspielen: ausgezeichnet mit dem Medien Ethik Award, empfohlen von der Stiftung Lesen und liebevoll bebildert und animiert mit Originalillustrationen der PHILIPP-Schöpferin Hanne Türk.

MIT PHILIPP LESEN LERNEN
Die PHILIPP-Apps entstanden in der Zusammenarbeit des Österreichischen Buchklubs der Jugend mit dem PHILIPP-Redaktionsteam und der PHILIPP-Schöpferin Hanne Türk. Sie eignen sich für den direkten Einsatz im Schulunterricht im Stationenbetrieb und für Projektionen mit Beamer oder Whiteboard.